26. April, 18:00 Uhr, „Gelebte Versöhnung. Meine Erinnerungen“, Lesung mit Friedrich Magirius

Buch MagiriusFriedrich Magirius, Protagonist der friedlichen Revolution in Leipzig, legt mit dieser Veröffentlichung seine Erinnerungen vor.

Er schildert eindrücklich die verschiedenen Stationen seines Lebens: von der Jugend im Krieg als 1930 Geborener, dem Theologiestudium und dem Eintritt in den kirchlichen Dienst, als Leiter der Aktion Sühnezeichen in der DDR (1974 bis 1982) bis zur Berufung als Superintendent der Leipziger Nikolaikirche 1982.
Magirius moderierte 1990 den Runden Tisch in Leipzig, war  Stadtpräsident und bis 2004 Stadtrat in Leipzig.


Einladung Magirius_DeckblattEinladung Magirius_Download


In Kooperation mit der Gedenkstätte und dem MDV.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.