Unsere Arbeit 2020

Einblicke und Ausblicke

Vieles ist in diesem Jahr anders als sonst. Wir müssen auf unsere gewohnten und bewährten Dinge verzichten, wir müssen auch leider (noch) auf unsere öffentlichen Veranstaltungen verzichten.

Aber trotzdem geht die Arbeit weiter, anders als gewohnt, vom heimischen Schreibtisch aus:

Collage(Collage, kann man downloaden)


Also, was haben wir jetzt vor? Da ist zum einen das „Gedächtnis“ des Bürgerkomitees mit all den Akten und Dokumenten aus den Anfangszeiten in der digitalen Erfassung, zum anderen werden zwei Forschungsthemen weiter bearbeitet und Veröffentlichungen vorbereitet.

Denn, trotz Corona bleiben Feiertage, Jubiläen und – Geburtstage!
2020 steht der Geburtstag des Bürgerkomitees (der Träger des Dokumentationszentrums) als Verein im Kalender. In diesem Zusammenhang wurden von einer Mitarbeiterin im Home-Office zahlreiche Aktenordner aus dem Archivbestand des Dokumentations-zentrums gesichtet, ausgewertet, bewertet und Ergebnisse zusammen getragen. Hilfreich und sehr spannend waren dabei auch die Tagebuchaufzeichnungen von Gründungs-mitgliedern, die ein authentisches Bild der ereignisreichen Zeit von 1989/90 zeigen und manches hautnah nachempfinden lassen.

Seite Aufruf Waffenvernichtung

Ein Blick auf die (geplante) Seite 39, mit der Forderung des Bürgerkomitees zur Waffenvernichtung. Neugierig geworden? Hier an dieser Stelle können Sie bald mehr dazu erfahren.


„Geschichte hat einen Ort, jeder Ort hat eine Geschichte“, Eine fotografische Spurensuche
Die Foto-Ausstellung ist fertig! Vom 11.08.-30.09.2020 können die Besucher mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Foto-Workshops neue Blickweisen und ungewöhnliche Perspektiven nach-vollziehen und neu-entdecken.

P1180271Collage


Unsere Bildungsarbeit hat sich in Zeiten der Pandemie ebenfalls verändert! Aktuell arbeiten wir an einem virtuellen Angebot für Schulen, denn alle bisher gebuchten echten Projekttage fanden nicht statt! Die LehrerInnen vermissen uns, wir vermissen sie auch, sie und natürlich die SchülerInnen! (Übrigens, es gibt bereits Projekt-Anmeldungen für 2021!)

Nun wollen wir die Möglichkeit schaffen, aus dem Klassenzimmer heraus, oder vom heimischen PC, virtuell ein Thema zu bearbeiten.

Tien Duc Nguyen SKL

Tien Duc Nguyen SKL

  • Das Thema: „Man hat Arbeitskräfte gerufen und es kommen Menschen!“ (M. Frisch) Ausländergruppen und Alltagsrassismus in der DDR
  • das Konzept gibt es hier
  • das virtuelle Angebot kommt bald…

An den Präsenztagen werden die gedruckten Neuanschaffungen in die Bibliothek eingearbeitet, neue Bücher und Medien warten auf interessierte LeserInnen:

Video Player

Die Bibliothek ist nach Voranmeldung, unter Berücksichtigung der hygienischen Auflagen, für Besucher geöffnet. Entliehene Bücher gehen nach der Rückgabe in „Quarantäne“, keine 14 Tage, aber 24 Stunden (lt. Empfehlung des deutschen bibliotheksverbands). Der Leseraum kann von einem Besucher genutzt werden.


Und wenn es derzeit noch nicht möglich ist, öffentliche Autorenlesungen anzubieten, leihen Sie sich die Bücher eben bei uns aus!


Fotos: (c) Dokumentationszentrum

Dieser Beitrag wurde unter Blog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.