Alles nur Film? Kino und Filmklubs in der DDR

Die Ausstellung ist überarbeitet. Seit 30.11.2017, 18:00 Uhr, ist sie im Dokumentationszentrum zu sehen. Dauer der Ausstellung ist dann bis 4. Februar 2018.


Am Beispiel des Filmklubs Studio-Kino Magdeburg wird mit dieser Ausstellung exemplarisch gezeigt, welchen Spagat zwischen Reglementierung und Engagement die Kulturszene im Alltag der DDR zu leisten hatte.

Der Untertitel der Ausstellung „Zeugnisse für staatlichen Einfluss und was trotzdem möglich war“ bezeichnet den Kern dieses Themas.

Neben allgemeinen Infos zu offizieller Kulturpolitik in den 1970er bis 1980er Jahren der DDR wird über die offizielle Verleih- und Aufführungspraxis im Kinobetrieb in der DDR informiert.

Öffentlichkeitsarbeit (offiziell) und die Kreativität der Filmklubs sind ein weiterer Aspekt der Ausstellung.

Auf einer Fläche haben die Besucher die Möglichkeit, mittels eines QR-Codes einen Amateurfilm (ca. 2,3 Min.) zu sehen. Dieser Film wurde 1979 nicht zu einem Amateurfilmwettbewerb, auch nicht zur weiteren Aufführung, zugelassen.