"Geschichte hat einen Ort, jeder Ort hat eine Geschichte"

Umfang: 2 Roll-Ups zur inhaltlichen Einführung, 28 Schauflächen im Format 51 x 61 cm

Die Fotoausstellung entstand im Rahemn des Studienprogrammes "Studieren ab 50" mit der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg.

Orte und ihre Geschichte(n) sollten als Geschichtsorte wahrgenommen und durch das Medium Fotografie übersetzt werden: Distanz und die besondere Nähe zum Objekt durch den Sucher-Blick, Zeugnisse und Repressionen mit dem Objektiv aufspüren und dadurch Perspektivwechsel zulassen. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl der Arbeiten von Ulrich Arendt, Lorlies Bernstein, Monika Böttger, Burghard Dienemann, Karin Freistedt, Thomas Liebert (Titel-Foto), Angelika Petzold, Gabi und Achim Reiche, Hartmut Semrau, Gudrun Vehmeier, Dietmar Wundrack und Annegret Zander.