Studieren ab 50

DruckSeit dem Jahr 2004 arbeitet das Dokumentationszentrum mit der Otto-von-Guericke Universität auf dem Gebiet des Seniorenstudiums zusammen und bietet Seminare und Veranstaltungen zu den verschiedensten Themen in diesem Rahmen an.


Wir planen für den 28. Oktober 2021 etwas ganz Besonderes: ein generationsübergreifendes Projekt für Großeltern und ihre Enkel (oder Nichten, Neffen, Nachbarskinder…)

VEB, Fahnenappell und Westklamotten – Oma, wie war das damals eigentlich?

Dazu konnten wir die Autorin Judith Burger gewinnen, die mit ihrem Buch „Gertrude grenzenlos“ den jungen LeserInnen (ab 10 Jahre) durch kindgerechte Sprache die Lebenswirklichkeit und den Schüleralltag in der DDR vermittelt.

  • Kern der Veranstaltung ist die Lesung von und mit Judith Burger (Jg. 1972), Autorin des Kinderbuches „Gertrude Grenzenlos“.
  • Anschließend laden wir zu einem angeregten Austausch mit der Autorin ein, bei dem die Kinder Fragen stellen und sich mit dem Buchinhalt auseinander setzen können. Dafür erhalten die Kinder ein angepasstes Arbeitsblatt, das ihnen dabei hilft, die Gedanken zur Geschichte von Gertrude und Ina zu sortieren. Ziel der offenen Gesprächsrunde ist es, dass die TeilnehmerInnen der Studiengruppe durch die Lesung/den Buchinhalt Anhaltspunkte und Referenzen zu ihren eigenen
    Kindheitserlebnissen und -erinnerungen finden und so ihren Enkelkindern die Kindheit und den Schulalltag der DDR vermitteln können. Es steht den Teilnehmern frei, selbst Erinnerungsstücke aus Kindheitstagen mit in das Seminar zu bringen.
  • Zum Abschluss sind die Kinder eingeladen mit ihren Großeltern durch das Haus zu wandeln und/oder alternativ ihre Gedanken zum Buch in Bildern zu verarbeiten. Beide Varianten werden durch das Dokumentationszentrum betreut.