TARANTEL – Satire im Kalten Krieg (Verleih derzeit nicht möglich)

1950 erschien erstmals die Satirezeitschrift „Tarantel“ in Berlin. Zielgruppe war die Bevölkerung der DDR. Lesen, Besitz oder Weitergabe der oftmals auf abenteuerlichen Wegen in die Händer von DDR-Bürgern geratenen Zeitschrift konnte für den Betrefffenden dramatische Konsequenzen nach sich ziehen, bis hin zur Inhaftierung.

Auf 13 Rollups werden u.a. 4 Schicksale Betroffener exemplarisch dargestellt.

Zur Ausstellung kann eine DVD entliehen werden, die einen wichtigen Karikaturisten der Tarantel, Julius Eschka, porträtiert.