Bekanntes und Neues in der Bibliothek

Wir möchten Sie hier auf einige aktuelle Neuanschaffungen unserer Bibliothek aufmerksam machen. Und auf interessante Bücher, die wir sonst noch im Bestand haben…


Als der Sozialismus aufs Dorf kam
Aufzeichnungen eines Bauern aus Birmenitz
Nancy Aris, Wolfram Männel (Hrsg.); Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2020

Bodenreform und Kollektivierung veränderten in der Nachkriegszeit das ländliche Leben in Ostdeutschland grundlegend. Millionen Menschen waren … betroffen. Rudolf Wallrabe aus Birmenitz war einer von ihnen. … 60 Jahre später stößt sein Neffe Wolfram Männel auf den Bericht und beschließt ihn zu veröffentlichen. … (Verlagstext)


Erwachsenwerden hinter Gittern
Als Teenager im DDR-Knast
Falk Mrázek; Evangelische Verlagsanstalt, Leipzig 2020

Falk Mrázek lebt in Bischofswerda. Er ist 17 Jahre alt, als er am 14. September 1978 nach Berlin fährt, sich am Brandenburger Tor durch die Grenzabsperrung zwängt und mit erhobenen Händen in Richtung Westen läuft. Mit dieser gefährlichen Aktion will er den Ausreiseantrag seiner Eltern beschleunigen. … (Verlagstext)


JeansJeans in der DDR
Vom tieferen Sinn einer Freizeithose
Rebecca Menzel; Ch. Links Verlag, Berlin 2004

„Jeans sind eine Einstellung und keine Hose!“ Ulrich Plenzdorfs „Werther“ sprach vielen DDR-Bürgern aus der Seele. Die Geschichte der Nietenhose im sozialistischen Teil Deutschlands erscheint so wechselhaft wie die Alltagserfahrung vieler Menschen. … (Verlagstext)


Gertrude grenzenlos
Eine Geschichte für junge Menschen ab 10
Judit Burger; Gerstenberg Verlag, Leipzig 2009, 2. Auflage 2018

Wer heißt denn schon Gertrude?! Gertrude ist neu in Inas Klasse und sie ist anders als alle Mädchen, die Ina kennt: Sie trägt Westklamotten, ihr Lächeln haut einen um und niemand hat so klare blaue Augen. Aber Gertrude ist auch deshalb anders, weil ihr Vater Dichter ist und die Familie einen Ausreiseantrag gestellt hat. Damit sind sie in den späten 70er-Jahren in der DDR Staatsfeinde. Nicht nur die Schule ist gegen ihre Freundschaft, auch Inas Mutter macht sich große Sorgen. Alles gerät aus den Fugen. Was soll man machen, wenn man die Freundin fürs Leben gefunden hat, aber alles so kompliziert ist? Ina und Gertrude schmieden einen Plan: Kommando Rose, um ihre Freundschaft gegen alle Widerstände leben zu können. Eine Geschichte über eine große Freundschaft – einfühlsam, direkt und mitreißend erzählt. (Verlagstext)

Am 7. Mai 2020 findet eine Projekt-Lesung mit der Autorin und einer Magdeburger Schulklasse statt.


Herbstjahr
Roman
Ralph Grüneberger; Gmeiner Verlag GmbH, Meßkirch 2019

Ein Funktionärssohn gerät im Herbst 1989 in eine Demo in Leipzig, er erlebt Polizeigewalt. Das stellt sein bisheriges Weltbild in Frage, bis hin zum Zerwürfnis mit seinem linientreuen Vater. Jesse muss sich neu orientieren und erlebt mit der Studentin K. den 9. Oktober 1989.

Am 15. Oktober 2020 wird Ralph Grüneberger zu einer Lesung am Moritzplatz erwartet.