Volkskammerwahl 1990 – Ausstellung vom 12. März bis 9. April

Immer mehr Menschen gingen im Herbst 1989 auf die Straße, um ihre Unzufriedenheit mit der DDR-Regierung und den bestehenden Verhältnissen zum Ausdruck zu bringen. Transparente und Sprechchöre wurden deutlicher und lauter.

Die Forderung nach freien und demokratischen Wahlen, die über das „Zettelfalten“ hinausgehen, konnte man auf vielen Spruchbändern und Plakaten lesen.
„Zettelfalten – Schnauze halten“ war nur einer der Slogans, der auf den Demos laut wurde. Denn – durch die bisherige Wahlpraxis in der DDR wurden die Wähler entmündigt. Jeder wusste, dass die Wahlergebnisse von über 99% nicht Volkes Wille sein kann …


AnfangInhalt u. a.

  • Von der Demo zum runden Tisch/ Vom runden Tisch zur freien Wahl
  • Wahlbündnis „Allianz für Deutschland“/ Wahlbündnis „Bund Freier Demokraten“/ Wahlbündnis „Bündnis 90“/ Wahlbündnis „Grüne Partei – Unabhängiger Frauen-verband“/ Wahlbündnis „Vereinigte Linke“ und SED/ PDS/  Sonstiges
  • Parteien-Wahlbündnisse-Initiativen
  • Wahlkreis 10, Magdeburg
  • Das Volk hat gewählt

Außerdem steht zu dieser Ausstellung pädagogisches Material zur Verfügung. (Handreichung)


InfoKarte zum Download


Bitte beachten: Aufgrund der besonderen Situation (Corona-Epidemie) ist der Zugang zur Ausstellung über den Zellentrakt.


Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.